Lecture Series: Ringvorlesung: Kunst und Technik (Berlin, May-Jul 17)

Palazzo Massimo Istoriato, a fading palace facade in Rome by Polidoro da Caravaggio and Maturino da Firenze, 1523.

Palazzo Massimo Istoriato: a fading palace facade in Rome by Polidoro da Caravaggio and Maturino da Firenze, 1523.

Berlin, Technische Universität, 03.05. – 05.07.2017

Oberflächlichkeiten. Bedeutung, Material, Technologie und Erhaltung
historischer Architekturoberflächen
Vortragsreihe im Rahmen der Ringvorlesung Kunst und Technik

Konzeption und Organisation: Andreas Huth

Die äußere Erscheinung und die Wirkung von Architektur werden nicht nur vom verwendeten Material, sondern auch von dessen Be- und Verarbeitung bestimmt: Die Gestaltung der Oberfläche kann das Material der konstruktiven wie der schmückenden Glieder eines Baus herausstellen und mit Bedeutung aufladen, es vergessen lassen oder verdecken. Die im Rahmen der Ringvorlesung stattfindenden Vorträge führen in zum Teil wenig beachtete historische Techniken, ihre Ausführung, Materialien und Werkzeuge ein und vertiefen anhand konkreter Objekte Fragen der Funktion und Bedeutung der Oberflächengestaltung in der Architektur allgemein. Hierbei finden notwendigerweise auch Aspekte der Konservierung und Restaurierung Berücksichtigung, denn die Architekturoberfläche gehört als Kontaktzone zum Außenraum zu den sensibelsten Bereichen eines Bauwerk.

 

PROGRAMM

Mittwoch, 3. Mai 2017
Prof. Dr. Georg Satzinger (Universität Bonn)
Michelangelo – Zur Epidermis seiner Bauten und Bildwerke

Mittwoch, 17. Mai 2017
Andreas Huth (Technische Universität Berlin)
Begrenzte Haltbarkeit. Italienische Sgraffito-Dekorationen und ihre Konservierung

Mittwoch, 31. Mai 2017
Kai Kappel (Humboldt-Universität)
Die Rustika im normannisch-staufischen Süditalien – ein Herrschaftszeichen?

Mittwoch, 21. Juni 2017
Vera-Simone Schulz (Kunsthistorisches Institut in Florenz/Humboldt-Universität Berlin)
Artefakte, Materialien und ihre Evokationen. Vormoderne Architekturoberflächen in Italien und Ostafrika

Mittwoch, 5. Juli 2017
Christian Freigang (Freie Universität Berlin)
Gotische Oberflächen: Transzendenz des Steins

Die Vorträge finden jeweils um 18 Uhr im Hörsaal A 053 der Technischen Universität Berlin, Straße des 17. Juni 150/152 (Architekturgebäude), U-Bahnhof Reuter-Platz, statt.
Im Abschluss lädt der Fachbereich zu einem Umtrunk ein.

Advertisements
This entry was posted in Lecture series, Upcoming Events and tagged , , on by .

About thegrailquest

Anastasija Ropa holds a doctoral degree from Bangor University (North Wales), for a study in medieval and modern Arthurian literature. She has published a number of articles on medieval and modern Arthurian literature, focusing on its historical and artistic aspects. She is currently employed as guest lecturer at the Latvian Academy of Sport Education. Anastasija’s most recent research explores medieval equestrianism in English and French literary art and literature, and she is also engaged as part-time volunteer horse-trainer. In a nutshell: Lecturer at the Latvian Academy of Sport Education Graduate of the School of English, University of Wales, Bangor. Graduate of the University of Latvia Passionate about history, particularly the Middle Ages A horse-lover and horse-owner

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s